Planarien

Was sind Planarien?

Zuerst sollte man sich die Frage stellen: Ist das auch wirklich eine Planarie? Diese können nämlich leicht verwechselt werden, wenn man nicht weiß, worauf man achten muss.

Das Hauptmerkmal dieser Plattwürmer sich zwei kleine Punkte auf dem Kopf, die Augen, die auch tatsächlich Hell und Dunkel voneinander unterscheiden können. Außerdem liegt der Mund der Planarien mittig an der Unterseite des Körpers. Ihr Kopf dreieckig, der aussieht wie eine Pfeilspitze. Dieses Merkmal trifft allerdings nicht auf alle Arten zu, deshalb ist hier Vorsicht geboten, um voreilige Schlüsse zu ziehen.

Planarien werden oft als Todfeind in der Aquaristik gesehen, weil sie angeblich junge oder frisch gehäutete Garnelen fressen sollen. So schlimm wie viele sagen sind sie aber nicht. Oft leben die Würmer im Bodengrund und fressen Aas, übriges Futter oder andere Kleinstlebewesen. Erst wenn sie dort keine Nahrung mehr finden, sieht man sie im Aquarium umherkriechen. Für einen Fisch- oder Garnelenzüchter kann dies durchaus ein Problem werden, da die Planarien durchaus an geschwächte oder in der Häutung steckende gehen können. Im normalen Gesellschaftsaquarium oder Aquascape sollte man sich allerdings keine Sorgen machen.

Will man sie dennoch bekämpfen, kann man eine üblichen Planarienfalle einsetzen. Auch der Einsatz von Panacur oder Flubenol ist eine Möglichkeit, aber Vorsicht! Diese Mittel dürfen NICHT in die Kanalisation oder natürliche Gewässer gelangen! Nach einem Einsatz der oben genannten Mittel also erstmal kein Wasserwechsel und eine intensive Filterung mit Aktivkohle, um das Medikament aus dem Wasser zu bekommen.

z.Zt. nicht verfügbar
Krankheiten der Süßwassergarnelen im Aquarium Krankheiten der Süßwassergarnelen
Das Buch, das Garnelenleben retten kann Verbeugen, Krankheiten erkennen und...
29,90  € *